No  |  En   Country

Wörter und Begriffe

Suche 
Sortieren nach Kategorie:
[Forkortet]
[Full betegnelse]
[Full beskrivelse]

ADR

Gefahrgut Straße
Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße 

ATA

Akutelle Ankunftszeit
Akutelle Ankunftszeit

ATA-Carnet

ATA-carnet
Wird zur Zollabwicklung verwendet, ohne Zölle zu zahlen und Einfuhrsteuern auf Waren, die innerhalb von 12 Monaten wieder ausgeführt werden

ATD

Aktuelle Abfahrtszeit
Aktuelle Abfahrtszeit

AWB

Luftfrachtbrief
Luftfrachtbrief

B/L

Bill of Lading
Das Konnossement ein Schiffsfrachtbrief und Warenwertpapier.

B2B

Business to business
Handel mit Waren zwischen Unternehmen

B2C

Business to consumer
Handel mit Waren zwischen einem Unternehmen und Konsumenten

BAF

Bunkerzuschlag
Der Bunker Adjustment Factor (BAF) ist der so genannte Bunkerzuschlag, der auf die Seefracht einer zu verschiffenden Ware über See erhoben wird. Dieser Zuschlag wurde aufgrund der schwankenden Ölpreise eingerichtet.

Barcode

Bar code
Strichcode

CAF

Valutazuschlag
Der Currency Adjustment Factor ist ein Begriff aus der Linienschifffahrt. Er ist ein prozentualer Zuschlag, der auf die Seefracht laut Tarif erhoben wird, um finanzielle Verluste durch Wechselkursschwankungen auszugleichen.

Cbm

Kubikmeter
Kubikmeter

Certificate of Origin

Ursprungszeugnis
Das Ursprungszeugnis ist ein Dokument, das im internationalen Güterverkehr Verwendung findet. Es dient zur offiziellen Bestätigung des Ursprungs = Produktionslandes einer bestimmten Ware

CFR

Kosten und Fracht
Cost and Freight/"Kosten und Fracht" bedeutet, dass der Verkäufer die Ware an Bord des Schiffs liefert oder die bereits so gelieferte Ware verschafft. Die Gefahr des Verlustes oder der Beschädigung der Ware geht über, wenn die Ware an Bord des Schiffs ist.

Chargeable weight

Frachtgewicht
Frachtpflichtiges Gewicht

Chassis

Trailer
Trailer für den Containertransport 

CMR

Internasjonalt fraktbrev
Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im Internationalen Straßengüterverkehr

COD

Nachnahme
Zahlungsart, bei der die bestellte Ware an den Ort des Käufers gebracht wird, aber nur bei voller Zahlung übergeben wird. Auch genannt COD-collect on delivery 

COD

Änderung des Bestimmungsortes
Eine Anfrage, in der die Shipping Line aufgefordert wird, den Container an einen anderen Ort als den im Entladehafen oder im Lieferschein angeführten Bestimmungsort zu entladen oder zu transportieren.

DAP

Geliefert bis benannter Ort
Geliefert bis benannter Ort

DAT

Geliefert bis vereinbartes Terminal
Geliefert  bis vereinbartes Terminal 

DDP

Geliefert Zoll bezahlt
Geliefert Zoll bezahlt

Deep sea

Hochsee
Seefracht über lange Distanzen zwischen Kontinenten

Demurrage

Liegegeld
Vergütung des Befrachters an den Verfrachter, wenn die in der Charterpartie vereinbarte Lade- oder Löschzeit eines Frachtschiffes überschritten wird. 

Detention

Detention
Detention ist die Containermiete, falls eine Leercontainerrückgabe die vereinbarte Zeit überschreitet.

DGR

Gefahrgutregulierung
Dangerous Goods Regulations (DGR) (IATA-Gefahrgutvorschriften) ist ein Regelwerk für den Transport von Gefahrgut im Luftverkehr der IATA.

Dry bulk cargo

Massengutladung
Feste Massengutladung 

EAN

Europäische Artikelidentifikationsnummer
Bezeichnung für die Globale Artikelidentifikationsnummer

EDI

Elektronischer Datenaustausch
Elektronischer Datenaustausch

ETA

Voraussichtliche Ankunftszeit
Voraussichtliche Ankunftszeit

ETD

Voraussichtliche Abfahrtszeit
Voraussichtliche Abfahrtszeit

EUR-1 certificate

Warenverkehrsbescheinigung
Warenverkehrsbescheinigung

EXW

ab Werk
ab Werk bis benannter Lieferort

FAS

Frei Längsseite Schiff
Handelsklausel in der Schifffahrt, nach der der Verkäufer Kosten und Risiko des Transports der Ware bis zum Schiff übernimmt

FCA

Frei Frachtführer
Frei Frachtführer bedeutet, dass der Verkäufer die Ware dem Frachtführer oder einer anderen vom Käufer benannten Person beim Verkäufer oder an einem anderen benannten Ort liefert.

FCL

Komplette Containerladung
Komplette Ladung eines Containers mit der Ware eines Absenders

Feeder

Feeder
Frachtschiff für Container- oder Autozubringerdienste

FEU/FFU

Containerbezeichnung
40 Fuß Container 

FOB

Frei an Bord
Frei an Bord bedeutet, dass der Verkäufer die Ware an Bord des vom Käufer benannten Schiffs im benannten Verschiffungshafen liefert.

FTL

Komplettladung
Als Komplettladung bezeichnet man die Gütermenge, die für einen Transport bei einem Verlader (Versender) abgeholt und ohne Umschlag an einen Empfänger auf einem Transportmittel transportiert wird und die dabei, im Gegensatz zu Teilladungen, alleinig das Transportmittel auslastet.

GSP Certificate

Allgemeines Präferenzsystem
Allgemeines Präferenzsystem (APS) oder auch General System of Preferences (GSP). Regelt Zollvergünstigungen gegenüber 178 Entwicklungsländern, die die EG einseitig ge

 

HAWB

Haus Luftfrachtbrief
HAWB als Abkürzung für House Air Way Bill bezeichnet den Haus-Luftfrachtbrief. Er wird bei Sammeltransporten, die mit dem Flugzeug befördert werden, für jede Einzelsendung erstellt

HAZMAT

Gefahrgüter im Lufttransport
Gefahrgüter im Lufttransport

HBL

Haus Bill of Lading
Ein Haus-Bill of Lading (HBL) wird von einem NVOCC Betreiber oder einem Spediteur an ihre Kunden ausgegeben.

IATA

Internationale Luftverkehrs-Vereinigung
Der Organisation gehören heute weltweit 250 Fluggesellschaften an, die rund 94 % aller internationalen Flüge durchführen. 

LCL

Less than container load
Containerteilladung ist eine Bezeichnung für Warensendungen in Containern, die den Container nicht komplett ausfüllen.

Lm

Lademeter
Ein Lademeter ist 1 Meter der Beladungslänge und 2,40 Meter der Beladungsbreite eines LKW. Höhe ist hierbei nicht inbegriffen

Lo/Lo

Lift on/lift off.
Im Gegensatz zum RoRo-Verfahren die Ladung mittels bordeigenem oder fremdem Kran an und von Bord gehoben

MAWB

Sammelluftfrachtbrief
Luftfrachtbrief bei Sammelladungen, die mit dem Flugzeug transportiert werden

MBL

Master bill of lading
Frachtdokument für den Versand, ausgestellt von der Reederei

Notify party

Notify party
Zu benachrichtigende Partei über die Ankunft der Waren

NVOCC

Schiffsbuchender Verfrachter
Transportunternehmer, der im eigenen Namen Güter über See befördert, ohne dabei über eigenen Schiffsraum zu verfügen

POD (sea freight)

Entladehafen
Hafen der Entladung

POL

Ladehafen
Hafen der Beladung

Reefer

Kühlcontainer
Temperaturgeführter Container zur Beförderung von temperatursensiblen Gütern

Ro/Ro

Roll on / Roll off
Dieser Begriff leitet sich ab von Roll on / Roll off (RO/RO), hier werden mobile Güter auf ein Schiff gefahren, direkt mit dem LKW oder mit Flurförderfahrzeugen, ohne das Kräne zur Beladung genutzt werden

Shipper

Versender
Versender

Short sea

Kurzstreckenseeverkehr
Güterverkehr auf See, der noch im Bereich desselben Kontinents stattfindet.

SSC

Sicherheitszuschlag
Zusätzliche Gebühren nach Sicherheitsrisiken

Stevedore

Stevedore
Unternehmen, das Schiffe und Container in einem Hafen lädt und entlädt

Stripping

Stripping
Stripping bezeichnet die Entladung kleiner Sendungen aus einem Container.

Stuffing

Stuffing
Stuffing bezeichnet die Beladung kleiner Sendungen in einen Container.

TEU

Standartcontainer
Die Einheit zum Messen der Kapazität eines Containerschiffes, eines Containerterminals und der Statistik, wieviele Container in einem Hafen umgeschlagen wurden

THC

Termial Umschlagszuschlag
Kosten, zusätzlich zur Seefracht, die von der Reederei abgerechnet werden. Sie beinhalten den Umschlag eines Containers am Containerterminal, bevor dieser an Bord eines Schiffes geladen wird

Transitthavn

Transithafen
Ein Hafen, in dem Ladung durchläuft

ULD

Unit Load Device
Eine Einheitsladeeinrichtung (ULD) ist eine Palette oder ein Container, der verwendet wird, um Gepäck, Fracht und Post auf Großraumflugzeuge und spezielle Schmalrumpfflugzeuge zu laden

VAL

Hochwertfracht
Hochwertige Sendungen, die besondere Sorgfalt benötigen um einen sicheren Transport zu gewährleisten pfflugzeuge zu laden. 

W/M

Gewicht/Abmessung
Gewicht und Abmessung der Sendung

Wet bulk cargo

Flüssiges Massengut
Flüssiges Massengut, das ohne Verpackung verschifft wird, z.B. Öl

3PL

Third Party Logistics
Beauftragung firmenexterner Logistikdienstleister zur Übernahme von Transport, Lagerung und anderer Dienstleistungen
 

4PL

Fourth Party Logistics
Ein Unternehmen lagert seine Logistikorganisation und sein Management aus. 4PL-Anbieter verwalten häufig die gesamte Lieferkette im Auftrag des Herstellers oder Dienstleisters

AGS

Risikozuschlag
Durch das erhöhte Risiko von Piraterie – vor allem im Golf von Aden – sind die Reedereien zunehmend Bedrohungen ausgesetzt. Durch dieses erhöhte Risiko steigen die Kosten in Form von erhöhten Risikoprämiem.
 

Control Tower

Kontrollturm
Eine Expertengruppe, die die Lieferkette und den Warenfluss eines Unternehmens nahtlos verwaltet, beaufsichtigt  und weiterentwickelt

SECA

Sulphur Emissions Control Area
Emissionskontrollbereiche für die Schifffahrt. Für den Versand innerhalb dieser geografischen Gebiete gelten spezifische Emissionsbeschränkungen. Reedereien in diesen Gebieten müssen Kraftstoff verwenden, der geringere Schwefelemissionen als herkömmlicher Kraftstoff erzeugt

Die Kosten für diesen Treibstoff werden dem Frachtkäufer als SECA-Zuschlag auf der Transportrechnung in Rechnung gestellt

Teilen in den Sozialen Medien:

Teilen in den Sozialen Medien:

ColliCare Logistics BV
Manchesterweg 101,
9744 TS Groningen
VAT/Org.:
Melden Sie sich für unseren Newsletter an
/